Sanierung und Umnutzung
Zehntscheuer Weissach

Basisdaten:

  • Auftraggeber
    Gemeinde Weissach
  • Zeitraum
    01.2009 ‐ 12.2009
  • Fläche (NGF)
    733 m²
  • Fläche (BRI)
    3.250 m³
  • Bearbeiter
    D. Overhoff, M. Kronz


    Medienzahl: 18.000

Zu PDF Sammlung hinzufügen

Sanierung und Umnutzung

Zehntscheuer Weissach

DIREKTAUFTRAG

Das vermutlich 1764 erbaute, 1791 beim großen Brand von Weissach zerstörte und 1793 wiederaufgebaute Zehntscheuer, soll zu einer zentral gelegenen Ortsbücherei umgebaut werden. Hierzu sind Eingriffe in die Grundrissstrukturen in allen Geschossen notwendig. In Abstimmung mit dem Denkmalschutz ist bei der Umnutzung im Wesentlichen auf die Baustrukturen aus dem Wiederaufbausjahr 1793 zu achten. 

GEBÄUDEKONZEPT

Über eine Treppenanlage an der Süd-Westecke der Pfarrstraße bzw. barrierefrei über den Parkplatz, wird der dreigeschossige Bau auf der Ebene E+1 erschlossen. Den Mittelpunkt dieser Ebene bildet das Foyer, welches sich direkt an den zweigeschossigen Luftraum der ehemaligen Scheunenzufahrt angliedert.

Zentrale Anlaufstelle für den Besucher bildet die Informations- und Ausleihstelle gegenüber des Eingangs. Ein Büro mit zwei Arbeitsplätzen ergänzt die neuen Verwaltungsräume. Über eine zentrale doppelläufige Podesttreppe bzw. über den Aufzug werden die anderen Geschosse erschlossen. In der Ebene E+2 befindet sich der Bereich für Kinderliteratur mit Spiel- und Leseecke sowie ein kleiner Veranstaltungsraum für ca. 45 Personen.

Im, durch den historischen Dachstuhl geprägten, Dachgeschoss befindet sich die Erwachsenenbibliothek mit Lese- und PC-Arbeitsplätzen. Der Jugendbereich befindet sich im 2-geschossigen Raum der ehemaligen Scheunenzufahrt, in der Ebene E0. In Abstimmung mit dem Denkmalschutz und den Fachplanern für Gebäudetechnik und Bauphysik wurde ein Konzept für eine energetische Sanierung der Gebäudehülle und der Haustechnik entwickelt.