UMBAU GEMEINDEHALLE ALTE KELTER
Dürrenzimmern

Basisdaten:

  • Auftraggeber
    Stadt Brackenheim
  • Zeitraum
    04.2014 ‐ 12.2016
  • Fläche (NGF)
    Umbau + Anbau 692 m²
  • Fläche (BRI)
    Umbau: 3107 m³ Anbau: 1860 m³
  • Bearbeiter
    D. Overhoff, M. Binder, T.-P. Zoll, P. Zoll
  • Bauleitung
    K+K Ingenieurgesellschaft, Heilbronn

    Frei- und Verkehrsanlagen:
    Ingenieurbüro Ippich, Brackenheim
  • Fachplaner
    Tragwerk: Fischer & Friedrich, Waiblingen
    HLS: Schatz Projectplan GmbH, Schorndorf
    Bauphysik: GN Bauphysik, Stuttgart
    Elektro: SIB für Elektrotechnik, Heilbronn

    Frei- und Verkehrsanlagen:
    Zoll Architekten Stadtplaner GmbH
  • Fotografie
    Oliver Rieger Photography, Stuttgart

Zu PDF Sammlung hinzufügen

UMBAU GEMEINDEHALLE ALTE KELTER

Dürrenzimmern

Direktbeauftragung

ENTWURFSIDEE

Umbau Alte Kelter, Anbau mit Foyer und Nebenräumen

Mit der Umgestaltung der historischen Kelter erfährt die Ortsmitte um den Kirchplatz in Dürrenzimmern eine nennenswerte Aufwertung. Durch die angemessene bauliche Ergänzung des eingeschossigen Anbaus wird für Nutzer und Besucher ein hochwertiges Angebot geschaffen. Über eine verglaste Gebäudefuge ist die Kubatur des Anbaus vom Bestand der Kelter abgelöst.

Die bestehende Kelter wird durch die Sanierung einer Mehrzwecknutzung zugeführt. Das dem Kirchplatz zugewandte neue Foyer des Anbaus stellt die Verbindung zwischen der Halle der Kelter und den Nebenräumen des Anbaus her. Die dem Foyer angegliederte Küche ermöglicht im großen wie auch im kleineren Rahmen eine gastronomische Versorgung der Besucher.

Die Umkleiden für Sportler und Akteure sind über einen unabhängigen Sportlerflur von Osten erschlossen. Über den Flur in der Gebäudefuge werden die Andienung der Küche und weitere Vernetzungen innerhalb des Anbaus ermöglicht.